Herzlich Willkommen hier bei uns im Together for eternity, .
Wir sind ein frei erfundenes Forum das auf keinem Film/Serie oder Buch basiert.

Schaue dich in ruhe um, und bei Fragen steht dir das Team immer gerne zur Verfügung.
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Das Forum hier ist geschlossen. Wir sind umgezogen. http://seduction.forumotion.com/

Teilen | 
 

 Bist du der für den ich dich halte?

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Dante Montgomery
Ich bin der MODERATOR
Dante Montgomery


BeitragThema: Re: Bist du der für den ich dich halte?   Mo 30 Sep - 4:26

Selbst nach all den Jahren, die er hier nicht im Haus war, war es erstens komisch hier drinnen und zweitens doch vertraut. Vor allem mit einer ihm fremden Frau, die ihn zwar kannte aber er sie nicht. Trotz der umstände empfand er eine gewisse Zuneigung und Verbundenheit zu ihr. "Ich habe keinen Nutzen mehr da drin gesehen und wollte sie auch nicht all die Jahre mit mir rum schleppen. Von daher war das vernichten für mich die einfachste Lösung, die mir in den Kopf gekommen war." Nach diesen Worten zuckte er mit den Schultern und lächelte sie dann auch kurz an. Eine faszinierende Frau stand vor ihm und am liebsten würde er einfach mehr mit ihr machen, doch ein damaliges Erlebnis spukte noch ganz groß in ihrem Kopf rum. So etwas wollte er nicht noch einmal erleben. Um seine Gedanken los zu werden schüttelte er kurz den Kopf, doch brachte es alles nichts, denn die Anziehung zu lucilja war zu groß. 

Während sie sich küssten ging sie stark auf und schmiegte sich auch an Dante. Doch alles kam in ihn hoch und löste sich deshalb von ihr. Ihre Worte hörte er durchaus und er schüttelte den Kopf. "Es ist nicht so leicht wie du dir das vorstellst." Sagte er und machte einen Schritt zurück. "Ich habe Angst, dass ich dich umbringe, wenn ich mich nicht unter Kontrolle habe. Ich kann dich nicht verwandeln. Es kann sein dass du all deine Sinne verlierst und durchdrehst und dadurch stirbst. Ich kann das nicht verantworten. Du hast auch bestimmt Familie, die sich um dich kümmern. Es würde auffallen wenn du nicht mehr da bist und sie nicht mehr sehen kannst. Bei mir war es damals anders." Sagte er und klang dabei doch recht verzweifelt. Dass lucilja ihren Hals frei gelegt hatte störte ihn und machte ihn sehr nervös. Dante sah sich um und entdeckte einen schal. Mit schnellen Schritten ging er dahin und war auch schnell bei ihr und legte ihr ihn um. Dann zog er sie auf ihr Bett und setzte sich neben sie. "Du siehst geschwächt aus und solltest vielleicht was schlafen." Sagte er und strich ihr die Haare aus dem Gesicht. Dass sie krank war wusste er, denn sie roch schon danach, doch wandte er sich nicht von ihr ab. Er wollte nur mehr darüber erfahren um besser für sie da zu sein.
Nach oben Nach unten
Lucilja DeVayne
Ich bin der ADMIN
Lucilja DeVayne


BeitragThema: Re: Bist du der für den ich dich halte?   Sa 5 Okt - 0:56

Lucilja interessierte das alles nicht was Dante ihr da sagte. Sie wusste was sie wollte und sie wusste das er das gleiche Verlangen nach ihr hatte wie sie nach ihm. Doch warum wollte er sie dann nicht? "Nein mein Eltern interessiert das nicht. Sie werden mich nicht vermissen sonst habe ich niemanden. Bitte Dante. Ich weiß das du mich willst. Ich sehe es dir an. Du hast das gleiche verlangen nach mir wie ich nach dir. Ich will dich. Ich werde nicht durch drehen." sagte sie zu ihm und ging dabei wieder auf ihn zu da er sich von ihr entfern hatte. "Ich werde eh sterben. Es macht keinen Unterscheid ob jetzt oder vielleicht in ein paar Wochen." fügte sie dann noch hinzu und stand somit wieder genau vor ihm. Die ganze zeit hatte sie ihm in die Augen gesehen da sie einfach nur fasziniert von diesem Blau war. "Werde ich auch solche Augen haben?" fragte sie so als sei es schon beschlossen das er sie zu einem Vampir machte. "Erzähle mir mehr. Was kannst du alles? Wie läuft die Verwandlung ab?" wollte sie nun wissen auch wenn das alles nichts an ihrer Entscheidung ändern würde, dass wusste sie genau. Doch Dante wich wieder von ihr und legte ihr eine Schal um. Leicht seufze sie und lies sich dann auf dem Bett nieder. "Ich sehe immer so aus. Ich bin krank und werde eh bald sterben. Verwandel mich bevor es soweit ist. Dante ich weiß was ich will. Und ich weiß wie es damals bei dir war. Ich weiß was deine Tante gemacht hat. Du brauchst vor mir keine Geheimnisse machen, ich weiß es schon alles." sprach sie einfach weiter da sie ihn irgendwie überzeugen musste. Sie wusste warum er so reagierte auch wenn er es nicht ausgesprochen hatte.
Nach oben Nach unten
Dante Montgomery
Ich bin der MODERATOR
Dante Montgomery


BeitragThema: Re: Bist du der für den ich dich halte?   Fr 25 Okt - 9:03

Natürlich würde dante alles versuchen um sich von ihren Gedanken abzubringen. Er wusste einfach nicht ob stark genug dafür war, sie zu verwandeln. Klar hatte er verlangen nach ihr, doch musste er dem widerstehen. Er konnte sie nicht anfassen aus Angst sie umzubringen, wie schon einmal. Doch ward a auch der Gedanke, dass es schon lange her war als er das letzte Mal Sex hatte. Einfach war es gewiss nicht mit ihr, da sie so eine starke und große Anziehungskraft zu ihm hatte und er konnte ihr wirklich kaum widerstehen. Für ihn war sie etwas besonderes. "Lucilja, ich kann es nicht einfach so machen. Es muss gut vorbereitet sein. Zumindest für mich und ich habe ehrlich gesagt keine Erfahrung was das betrifft." Sagte er leise und sah sie an. Lucilja bat ihn immer weiter sie zu verwandeln und kam ihm auch immer näher. Nur schwer konnte er sich beherrschen um nicht über sie herzufallen. Für ihn war sie eine besondere Frau, einfach perfekt für ihn. Doch musste er ihr einfach widerstehen. 

Bei ihrer Frage nickte er und sah sie auch direkt wieder an, wie sie so vor ihm stand. "Ja, die Augen hat jeder Vampir. Und wenn du irgendwann ein Vampir werden solltest, dann wirst du sie auch haben." Antwortete er ihr und strich ihr über die Wange. Er konnte nicht anders, obwohl er sich beherrschen wollte. Leicht beugte er sich zu ihr runter und strich mit seinen Lippen über ihren ohne jedoch einen Kuss zu hinterlassen. Danach kamen von ihr weitere fragen und er sah sie die ganze Zeit an. Leicht zog er sie an sich und drückte sie kurz bevor er sie dann auch zu ihrem Bett zurück brachte. "Du willst also alles wissen?" Fragte er nach und setzte sich neben sie. "Ich muss dich beißen und muss mein Gift in dir verteilen. Danach hast du 24 stunden zeit Blut zu dir zu nehmen und hast du Blut zu dir genommen dauert die Verwandlung dann 48 stunden und ist schmerzfrei. Ich kann dir zum Beispiel Gedanken von mir senden oder das was ich am liebsten mit dir machen würde." Nach diesen Worten stand er auf und ging zum Ende des Zimmers und drehte sich wieder zu ihr zurück. Dann stellte er sich vor wie er sie küssen würde und küsste erst ihre Lippen und wanderte dann an ihrem Hals entlang und knabberte leicht an ihrem Ohr. Während er das machte sah er lucilja genau an und beobachtete ihre Reaktion darauf. 

Leise seufzte er als sie wieder darum bettelte dass er sie verwandeln sollte und kam kopfschüttelnd zu ihr zurück. "Ich kann das nicht sofort entscheiden. Gib mir bitte etwas zeit" während er das sagte, war er wieder zu ihr gekommen und hatte sich neben sie gesetzt. Mit seinen blauen Augen sah er sie an und zog sie wieder an sich und küsste ihren Kopf sanft. Obwohl er es nicht machen wollte, konnte er nicht anders. "Du verwirrst mich so sehr, dass ich das Gefühl Habe nicht mehr klar denken zu können." Flüsterte er und hob mit einem Finger ihren Kinn an, damit sie ihn ansehen konnte. Dann legte er seine Lippen auf ihre und küsste sie voller Leidenschaft.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bist du der für den ich dich halte?   

Nach oben Nach unten
 
Bist du der für den ich dich halte?
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
together for eternity :: Herzlich Willkommen :: Abgeschlossene Szenen-
Gehe zu: