Herzlich Willkommen hier bei uns im Together for eternity, .
Wir sind ein frei erfundenes Forum das auf keinem Film/Serie oder Buch basiert.

Schaue dich in ruhe um, und bei Fragen steht dir das Team immer gerne zur Verfügung.
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Das Forum hier ist geschlossen. Wir sind umgezogen. http://seduction.forumotion.com/

Teilen | 
 

 Dero Flamming

Nach unten 
AutorNachricht
Dero Flamming

avatar


BeitragThema: Dero Flamming   Mi 27 März - 21:54



ECKDATEN



Name:

Dero aber in der heutigen zeit benötigt man ja auch einen Nachnamen also Dero Flamming


Alter:

Ich bin uralt. Ich bin 3421 Jahre alt und wurde im Alter von 38 Jahren neu geboren.


Geburtsdatum:

Als ich geboren wurde gab es die heutige Zeitrechnung noch nicht weswegen ich mir ein Datum später aussuchte. Nämlich den 1.Juni und das Jahr war 1409 vor Christus Geburt. Und nein ich werde euch nicht verraten ob ich Jesus getroffen habe.

Beruf:

Ich bin der Leadsänger einer bekannten Band.

Heimat:

Geboren wurde ich in einen Land wo heute Polen liegt.

Wesen:
Ich bin ein Vampir


PRIVATLEBEN



Familie:

Meine Eltern hiessen Ruth und Aaron. Meine Mutter hatte das Glück das sie nicht im Kindbett starb was wohl auch daran lag das sie immer gleich wieder aufgestanden ist und vorallem das sie immer alleine ihre Kinder bekommen hat ohne Hilfe von anderen Frauen. Damals hatten Frauen keinen beruf sie kümmerten sich um Haus und Hof und um die Kinder. Mein Vater war Fischer ebenso wie mein Onkel Saul.Meine Geschwister es waren insgesamt min 12 aber ich kann mich nicht mehr an alle erinnern auch nicht wie sie alle hiessen. Ich bin mir aber sicher das die beiden ältesten wie meine Eltern hiessen. Unser Dorf war weitgehenst mit uns verwandt aber wie sie alle hiessen tut mir leid da muss ich passen. Sorry..
Familienstand:

Ich war als Mensch verheiratet und meine Frau starb bei der Geburt unseres 16. Kindes. Von daher wäre ich Witwer. Mit Ännlein und Emma war ich nie verheiratet. Aber ich würde in einen Fragebogen wohl Single angeben.


Gesinnung:

Vampire:

Ich bin einer und ich weiss das es mehr als nur mich gibt. Sind ja nicht beim Highlander...

Werwölfe:

Furchtbares Pack kann ich nicht leiden - sorry einfach schlechte Erfahrungen gemacht.
Hexen:

Hexen können ganz nützlich sein mitunter...

Geister:

Geister? Nun ich mag sie sind so schön spuckig...

Menschen:

Menschen heisst zu leben... Tiere sind zum Überleben da.


Leben:

Ich wurde als 8. Kind geboren meiner Eltern geboren. Damals überlebten nicht viele Kinder doch ich hatte Glück. In unseren Dorf ,welches in Europa lag heute wäre dies Polen, lag an der heutigen Ostsee. Wir lebten schon damals von der See. Mein Vater war Fischer. Dies war nicht einfach denn die See fordert ihren Tribut. So kam es das mein Vater irgendwann auf See blieb. Meine Mutter heiratete den Bruder meines Vaters und bekam noch 4 oder 6 Kinder welche aber bis auf zwei schon als Kleinkinder verstarben. Jedoch muss ich sagen das ich eine glückliche Kindheit hatte auch wenn ich schon mit drei Jahren meine feste Aufgaben bekam. Meine allererste war das ich die Hühner füttern musste. Später kamen noch mehr Aufgaben dazu wie Wasser holen Kühe melken und vieles mehr.
Früher gab es keine Schulen sondern man gab sein Kind , aber nur die männlichen,in die Lehre wenn es 7 Jahre alt war und die Lehre dauerte 7 Jahre. Ich kam zu einen Schiffbauer. Und erlernte die Kunst ein Schiff zu bauen.
Mit 15 hatte ich fertig gelernt und ich baute an Schiffen mit. Es wurde in der Sippschaft beschlossen das ich nun ein Mann war und eine Familie gründen sollte. So heiratete ich meine Cousine und wir bekamen insgesamt 15 Kinder von denen jedoch nur 5 Kinder das Erwachsenalter erreichten. Und davon waren es 3 Mädchen von welchen 2 wiederum im Kindbett starben. Meine beiden Jungs starben später sinnlos bei einen Angriff auf unser Dorf. Also so das meine Gene heutzutage vielleicht noch rumschwirren wer weiss das schon ich hab die Kinder und Kindeskinder meiner Tochter leider irgendwann aus den Augen verloren.
Als meine Frau 32 Jahre alt war wurde sie wider erwarten nochmals schwanger jedoch verstarb sie bei der Geburt. Ich wurde Witwer mit 38 Jahren und sollte innerhalb der Sippschaft nochmals heiraten jedoch war ich schon in den Augen der Menschen ein Grossvater da die Lebenszeit eines Menschen bei ca 40 jahren war. So wurde beschlossen das ich alleine zu bleiben hätte. Irgendwann traf ich eine junge Frau von der ich sehr faziniert war. Sie hiess Ännlin und war ein Vampir auf der Durchreise. Ich gefiel ihr obwohl ich schon so alt war. Sie ernährte sich nicht nur von mir sondern auch von meinen Gesellen denn noch immer baute ich Schiffe für viele Sippschaften. Auch wenn ich aufgrund meines Alters nicht mehr körperlich sehr stark arbeiten konnte.
Warum ich doch noch ein Vampir wurde? Nun Ännlein war wirklich in mich verliebt und wollte mich nicht an die Natur verlieren. Und so verwandelte sie mich.
Als ich erwachte am nächsten Morgen war es so als ob sich alles verändert hatte. Ich hörte besser ich sah besser alles wirkte wie ein Wunder denn bis vor kurzen war es als ob sich ein Nebel auf meine Sinne legte.
Neben mir lag Ännlein sie sah wunderschön schön aus noch besser als wie ich sie in Erinnerung hatte. Sie setzte sich hin und erklärte mir die Welt der Vampire. Irgendwie war ich sprachlos denn ich hatte zwar Legenden über Vampire gehört schon damals erzählte man sich Geschichten über Wesen die Blut tranken aber ich hatte sie nie geglaubt. Man kannte den Begriff Vampir noch nicht.
Dann meinte sie ich müsste auch trinken und rief nach einen meiner Gesellen. Er kam herein und sie meinte nur "bedien dich". Sie musste schon vorher von ihm getrunken haben denn er hatte eine offene Bisswunde am Handgelenk. Ich roch das Blut und es war um mich geschehen. Ich trank bis in dem armen Mann kein Tropfen Blut mehr drinne war. Ännlein liess die Leiche verschwinden und auch wir verschwanden mittels eines Schiffes aus meinen Heimatdorf. So gelangten wir mit dem Schiff zum Land der Wikinger und lebten dort ein unstetes Leben. Mal ernährten wir uns von Menschen aber auch von Tieren da Ännlein mir erklärte das man auch in der Not sich damit zu frieden geben musste.
Die Jahrzehnte vergingen mittlerweile waren wir weiter gewandert sozusagen und lebten nun in den Highlands.
Nun war ich schon über 100 Jahre ein Vampir. Die Welt änderte sich. Sie entwickelte sich weiter und ich mich auch. Manchmal wurden wir sesshaft und das genoss ich sehr. Mittelerweile hatten wir die Highlands verlassen und waren im heutigen England untergekommen. Wir lebten als Ehepaar in einen Dorf und ernährten uns von Tieren. Doch da wir nicht alterten zogen wir alle 5 Jahre weiter und manchmal kamen mir diese 5 Jahre wie ein Wimpernschlag vor.
Erst nach 200 Jahren traf ich meinen ersten Vampir ausser Ännlein. Er war uns nicht wohlgestimmt und wir mussten ihn leider töten. Denn er machte unser Dorf wo wir uns gerade erst angesiedelten hatten zunichte.
Mein erster Krieg traf uns überraschend hatten wir doch eigentlich nicht dait gerechnet. Bisher hatten wir immer in Dörfern gelebt die friedlich lebten doch die Römer waren auf den Vormarsch und überfielen auch unser Dorf. Es machte mir keinen Spass die jungen Männer abzuschlachten aber man musste sich verteidigen. Ännlein lernte an mir nun eine ganz andere Seite kennen und ich wurde nicht Soldat der Römer sondern schloss mich den Rebellen an. Es war herrlich schliesslich war es jetzt ein ganz anderes Leben. Es fiel nicht auf das wir Blut tranken nach den Schlachten. Irgendwann in den 300 Jahren schloss ich mich dann doch den Römern an. Auch diese Seite war wieder sehr interessant. Allerdings das Verhältnis zu Ännlein nun es war nicht mehr das selbe wie früher.Es gab oft Reibereien denn sie zog dem Heer hinterher. Ich wollte diese Erfahrung nicht aufgeben und so trennten wir uns von einander. Was nicht hiess das wir uns nie wieder sahen. Der Krieg bzw die Infasion der Römer ging weiter und auch ich lernte neue Länder kennen. Aber ich will euch nicht langweilen mit uralten Geschichten. Die Zeit der Römer verging und ich traf ich Ännlein was war das für eine Wiedersehensfreude nach den vielen Jahrzehnten. Wieder verliessen wir das Städtchen in welchen sie wohnte. Diesmal zogen wir als Gaukler herum mit einer Truppe die so eine Art Zirkus darstellte.
Nach ein paar Jahren verliessen wir Deutschland und zogen nach Frankreich dort trafen wir einige Vampire. Sie zeigten uns das moderne Leben in einer Sippschaft doch ich mochte dieses Leben nicht. Und nach ein paar Jharhunerten verliessen wir sie.
Eigentlich führten wir ein unstetes Leben doch es gefiel mir so wie es war. Dann kam eine Entwicklung mit der ich nie gerechnet hatte. Ännlein verliebte sich in einen anderen Vampir. Dieser hiess Francois und war schon ein recht alter Vampir und hatte eine Fähigkeit entwickelt sich ein Tier zu verwandeln. Natürlich geschah dieses Verliebtsein nicht von heute auf Morgen aber es geschah und zurück blieb ich als ein verlassener Vampir. Ich war nur noch ein Schatten meiner selbst. Ich zog herum und blieb meist in den Wäldern. Und in den Wäldern von Nottingha traf ich auch irgendwann Robin Hood. Heute eine Legende über die es Filme über Filme gibt aber es gab ihn wirklich das kann ich euch verraten. Dort wo die Sonne nie hinschien so dunkel war der Wald lebte es sich hervorragend und durch die Rebellen lebte ich auf. Ich wurde wieder wer. Und es entwickelte sich eine Fähigkeit ganz langsam und allmählich manchmal gelang es mir manchmal auch nicht. Ich konnte Gedanken klauen. Sie als meine ausgeben und der Beklaute konnte sich nicht daran erinnern das es ja sein Gedankengut war eigentlich.
Das Mittelalter war dunkel und geheimnisvoll. Und brachte Lug und Betrug mit sich. Und ich traf Ännlein und ihren Lebensgefährten wieder. Das war nicht schön und brachte am Ende den Tod für Francois mit sich an dem ich nicht ganz unschuldig war und doch nicht schuldig. Die Menschen erwischten ihn als er von einen Menschen trank. Und mittelerweile wussten die Menschen das es Blutsauger unter ihnen gab. Pech für ihn Glück für mich ich hatte Ännlein wieder und doch war es nicht mehr das gleiche. Vielleicht weil gekittete Ware nicht mehr hält. Nun wir hielten es 50 Jahre miteiander aus doch die Pest und Colera brachte uns wieder auseinander. Und bisher habe ich sie auch noch nicht wieder getroffen. Ich machte immer wieder Kriege mit und verdingte mein Leben damit. Aber ich will euch nicht mit Kriegen und Jahreszahlen quälen und langweilen.
Nach ein paar Jahrzehnten des herumtreiben traf ich an einen schönen Montagmorgen ein junges Mädchen namens Emma. Ich rettete sie vor einer Pferdekutsche und sie nahm mich mit nach sich zu Hause. Sie lebte an einen Waldrand und wir verliebten uns ineinander aber sie wollte kein Vampir werden so sehr ich sie darum bat sie sagte nein. Und da ich sie hegte und pflegte als sie alt wurde und sie wurde für das damalige Jahrhundert schon ziemlich alt nämlich 87 Jahre. So hatte ich 73 Jahre mit ihr verbracht. Es war die schönste Zeit meines Lebens bis dahin gewesen. Und sollte ich irgendwann doch von dieser Welt abtreten vielleicht treffe ich sie dann wieder.
Nach Emmas Tod beschloss ich mich wieder einen Zirkus / Gauklertruppe anzuschliessen und ich lernte einen Mann kennen der mir doch tatsächlich sagte ich sollte es mit Gesang einmal versuchen. Und tatsächlich der Mann hatte recht den Leuten gefiel es was ich ihnen bot.
So vergingen die Jahre und Jahrzehnte und das 20 Jahrhundert mit seinen 1 und 2. Weltkrieg brach wie eine Schlange über Europa herein. Viel Elend und Not gab es zu sehen. Und ich natürlich mitten drin. Mein Leben als Soldat ich mochte es trotzallem. In den19 50 und 60ern lebte ich wieder von der Musik aber nichts wo ich bekannt mit war. Mein Talent was sich entwickelt hatte war nun entgültig über das Testwesen hinaus und ich konnte die Menschen ihre Ideen klauen. Aber ich tat es nicht oft nur hier und da. In den 1970ern gab es hier und da kleine Kriege wo ich mitmischte.
In den 1980ern liess ich mich zum ersten Mal täowieren. In den 1990ern war ich im Irakkrieg und gründete nebenbei eine Band. Hier und da mal eine Liebschaft oder Affäre aber nie waas ernstes. Irgendwann war auch die Sonnenbrille erfunden worden was meinen geplagten Augen sehr zu gute kam und heute trag ich eigentlich immer eine. Was für eine praktische Erfindung.
In all denJahrhundeten habe ich gelernt das es ausser Vampiren und Mensch auch Werwölfe ; Hexen und auch Geister die Erde bevölkern. Den Wölfen bin ich immer aus dem Weg gegangen ab und an hab ich einen getroffen aber sie sind keine angenehmen Zeitgenossen. Auch hab ich im Mittelalter gelernt das die Frauen die auf den Scheiterhaufen als Hexen brennen mussten nicht wirklich Hexen waren meist waren es die von denen man es nie gedacht hätte. Auch Geister hab ich einige gesehen.
In den 2000ern war ich das letzte mal im Krieg wieder einmal der Irak. Man muss dazu sagen das ich mir immer wieder falsche Papiere und Namen besorgt habe. Auch bei uns Vampiren gibt es Leute die ihr Handwerk dazu verstehen. Dort hiess ich Georg und ich traf einen jungen Mann namens Cole. Er lag mir wirklich am Herzen was wohl daran lag das er mich erwischte als ich einen Hund aussaugte da ich dringend Blut brauchte. Ich beschloss ihn aufzuklären was ich war und er verstand und doch liess ich mich irgendwann aus der Armee entlassen und ging fort.
Nun bin ich in New York und wir als Band haben eine Zusage gemacht für einige Konzerte und danach wollen wir hier unser neues Album aufnehmen. Ich bin gespannt was wir hier alles erleben werden. Meine beiden Bandkollegen sind keine Vampire sondern Menschen und wissen was ich bin. Gelegentlich darf ich mich von ihnen ernähren. Auch manche Groupies haben da schon ihre Erfahrungen machen dürfen. Eine habe ich immer im Schlepptau...









SELBSTBESCHREIBUNG



Aussehen:

Ich bin 1,85 gross. Das ist in der heutigen Zeit nicht so riesig aber man darf mein Alter nicht vergessen. Meinen Körperbau würde ich als durchtrainiert bezeichnen. Auf beiden Oberarmen habe ich sogenannte Tatooärmel die ich mir in den 1980ern hab stechen lassen. Allerdings habe ich sie mehrfach neu stechen und verändern lassen. Auch habe ich Piercings einen Nasenring und ein Labret sowie Ohrringe. Meine Haarfarbe ist dunkelbraun und meine Augen sind eisblau wie alle Vampire jedoch experimentiere ich gerne mit farbigen Kontaktlinsen so kann es durch aus sein das man mir den Vampir schon mal ansieht oder die Leute denken der macht auf Vampir aber die gibt es ja nicht. Man kann so schön frei sein selbst wenn man das ist was man darstellt. Meine eigentliche Augenfarbe war mal braun. Meine Haare trage ich unterschiedlich gesstylt kommt auf meine Stimmung drauf an. kLamottentechnisch nun da gibt es zum einen das Bühnenoutfit wo ich wie gesagt auch ruhig den Vampir raushängen lasse und doch keiner auf den Gedanken kommt. Privat ziehe ich mich durch aus auch schlicht an T-Shirt Jeans und Bikerboots reichen da aus.


Charakter:
Ich denke in all den Jahrhunderten hab ich es geschafft einen ruhigen ausgeglichen Charakter zu entwickeln schliesslich hatte ich viele Jahrhunderte Zeit mich zu entwickeln. Dies war mir schon als Mensch wichtig. Aber in der heutigen Zeit gibt es ja auch Yoga , autogenes Training und vieles mehr was einen helfen kann. Lacht nicht das ist wirklich so und wenn ihr nun lacht nun dann komm ich und hau euch. Privat bin ich eher ausgeglichen aber uf der Bühne werde ich zum Tier. Was könnte man noch über mich schreiben? Eine neugierige Person steckt in mir so das ich viel ausprobiere siehe die Tatoos und auch Piercings. Als böse kann man mich nur bezeichnen wenn man meinen wenigen Freunde die ich besitze etwas tut. Rachsüchtig wäre dann wohl auch eine gute Bezeichnung dann aber eigentlich ist das eher selten. Allerdings was mich manchmal selber ärgert ist meine Ungeduld wenn etwas nicht so funktioniert wie es sollte.


Besonderes:
Ich habe die "normalen" Fähigkeiten eines jeden Vampir´s dazu kommt noch meine persönliche Gabe das ich Gedanken von Menschen und anderen menschähnlichen Lebewesen ihre Gedanken klauen kann. Dies ht sich erst entwickelt ganz langsam so im Alter von 1500 Jahren.



HINTERGRUND



Avatar:
Dero Goi

Charakter:
Robert und Gryf


Gefunden:
schon anwesend ..


Regeln:
ja


Zuletzt von Dero Flamming am Mo 1 Apr - 7:28 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Riya sen
Ich bin ein ADMINAZUBI
avatar


BeitragThema: Re: Dero Flamming   Di 2 Apr - 3:20

Sehr schön,wir wünshen viel Spaß hier im Together Wink
Nach oben Nach unten
 
Dero Flamming
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
together for eternity :: Herzlich Willkommen :: Flamming Dero-
Gehe zu: